Day 2 11.8.2017

Um viertel vor 6 geht der Wecker, trotz aller Vorfreude: ich bin müde 😴. Aber um viertel vor 7 sind wir beim Frühstück. Leider ist der Kaffee wirklich schrecklich, daher bleibt es bei ein bisschen Obst und Joghurt. Wir checken aus und sind um viertel vor 8 im Parkhaus, Martin holt unser Gepäck in 2 Etappen, daher vertreibe ich mir die Zeit mit diesem Zufallsfund: 

 Das Gefühl, die Destination verwechselt zu haben Smile

Die Gepäckaufgabe läuft heute wie geschmiert. Bei Coffee Fellows legen wir die erste Pause ein. Unsere erste Ausgabe heute halten wir in der App TRAIL WALLET fest, die unser Budget auf dieser Reise verwalten soll. Man gibt ein tägliches Budget ein und hält anfallende Kosten fest. Cool, das ist meine Aufgabe, weil noch kann man die App nicht syncen. Soll aber noch kommen.

Auch am Security Check ist nicht viel los, alles wird super erklärt und verläuft in ruhiger Atmo. Alles geht so durch! Läuft.

Noch schnell ein paar Starbucks Drinks kaufen und dann gehts für 25,- Euro pro Person in die Skyline Lounge. Obst 🍉 , Sekt 🥂 , Cappuccino, Thrombosespritze, ein paar Timelapses und schon sitzen wir auf unseren Plätzen 54 K&H in der Premium Economy. Wird aber auch Zeit dass wir hier wegkommen, das Wetter ist wirklich schrecklich.

Gelaufene Schritte: 5700, 4,19 km.

Pünktlich fliegen wir los. Kurz vor dem Ärmelkanal kommt ein Warnhinweis des Kapitäns 👩‍✈️ Jochen Bönicke. Plötzlich geänderte Windrichtung verursacht schwere Turbulenzen, für 30 min müssen wir angeschnallt bleiben. Es passiert aber nichts. Dann nochmal der Kapitän, vorausfliegende Flugzeuge melden Turbulenzen. Weitere 15 min angegurtet. Aber bis auf ein bisschen Ruckeln war überhaupt nichts. 

Mein Essen kommt zuerst, habe im Vorfeld die Option Fruits gewählt. Naja, das ist nicht viel was da kommt. Muss aber reichen. Zum Glück habe ich noch ein paar Erdnüsse. Ein paar kleine Weinschorlen (meine Flugzeugtechnik: 1 Wasser, 1 Wein. Beides solange hin- und verschütten, bis es 2 Weißweinschorlen werden *gg*… sollte das patentieren lassen) sollen für die nötige Bettschwere sorgen, klapppt auch irgendwann. Lässt den Hunger vergessen.

Ich schaue Conny Part 2 und dann noch Trainwreck mit Amy Schumer. Die Dreharbeiten haben wir vor 3 Jahren gesehen. Coole NY Einstimmung. Fand den Film echt sehr unterhaltsam. Und der Soundtrack…… Uptown Girl *träller*…

Die neuen Böse Quiet Comfort 20 in ear Kopfhörer sind echt 👍 Martin hatte sich einen zum Geburtstag gewünscht und ich habe gleich einen für mich mitbestellt.

Wir sehen während des Fluges nichts, nur Wolken, aber dann fliegen wir über Manhattan!!!! Unsere Premiere.

Landung, Immigration läuft alles wie geschmiert, halb 3 sind wir mit allem durch. Mit dem Taxi über die Queensboro-Bridge in die Stadt gefahren. Das dauerte am längsten. Der Fahrer gibt sich alle Mühe, uns die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu präsentieren. Er rät uns dringend, mit dem Air Car zu fahren. Gemeint hier ist die Roosevelt Island Tram. Und der Central Park. Soooo big. Und die Kutschen …. dem hätten wir eher noch was erzählen können aber wir heucheln echte Begeisterung Smile.

Im Hudson Hotel bin ich von unserer Aufbewahrungssituation echt nicht angetan. Aber nützt alles nichts, sie wollen sich kümmern, haben aber eh keine Regale. Aber einen neuen Inhaber. Und „everything changes“ … ah ja. They make everything worse???????  

Wir müssen raus. HUNGER!

Hell’s Kitchen ist um die Ecke, und hier landen wir:

Bocca Di Bacchio

828 9th Ave A, New York, NY 10019

Italiener, angesagt

Bild.jpeg

K:Salat, Spaghetti 

M: Rippchen mit Kohl

Chardonnay zum Anstoßen

Gruß adK: Weißbrot mit Tomatensalsa

Martin gibt 3/5 *

128,88 $

Nach dem Essen – es ist so gegen 19.30h – gehen wir zunächst weiter durch Hell’s Kitchen, kurz denke ich darüber nach, zum Hudson runterzugehen um den Sonnenuntergang zu sehen, aber es ist vernünftiger im Viertel zu bleiben. So gehen wir durch den Theater District, wo unter anderem auch Charlie & die Schokoladenfabrik spielt. Ein schönes Theater, auch von außen! 

Bocca di Bacco

Ein Besuch am Times Square ist obligatorisch, man ist das voll hier! Hammer!

Auf dem Rückweg fängt es an zu regnen. Wir beeilen uns, noch eben ein paar Wasser einkaufen und um 9 sind wir im Hotel. Bilder sichten und vor allem sichern. Um 12 schlafe ich endlich ein.

Welcome to New York City Katie Smile

Schritte: 14625

km: 12,43

 

 

 

 

 

Day 1 10.8.2017  Fahrt zum Frankfurter Flughafen

Abfahrt 17.30h. Regen. 16 Grad, schrecklich. Auf der Autobahn gibt es zwei Unfälle, einer auf unserer Spur, da war wohl einer ein bisschen zu schnell. Der Unfall war noch nicht lange her und mit Martin der Rettungsgasse war ich noch nicht zufrieden. aber die anderen sind noch schlimmer. Alle fahren wie wild von rechts nach links, das war ein richtiges Durcheinander. Ein Wunder dass nicht mehr passiert ist, denn es ist keiner in die Unfallstelle reingefahren. Die Temperaturen liegen hier bei 13,5°. Ziemlich sommerlich. Bin froh das ist die nächsten zwei Wochen ein bisschen wärmer wird.  Kurz vor der Abfahrt zu unserem Hotel gibt es noch mal einen Unfall, hier sind ein paar Fahrzeuge involviert.20.15 Uhr sind wir im Hotel Elements in Frankfurt Airport, bringen unsere Gepäckstücke auf Zimmer.

Nun aber nichts wie runter in das Restaurant Limones, eine spanisches Tapasbar. Während Martin sämtliche Tapas des Lokals durchprobiert halte ich mich lieber an den Grauburgunder. Mit dem Kellner verstehen wir uns heute gut, er schenkt großzügig nach. Martin hat fünf verschiedene Tapas und ich habe Patatas Bravas mit einem Salat, der Salat war wirklich sehr lecker, der Rest hat mir eher nicht so gut geschmeckt. Wenn es noch mehr geben hätte, dann hätte Martin sich auch gefreut Smile Leider gibt es die Pimientos des Padron vom letzten Jahr nicht mehr. 

Da ich meine komplette Übernachtungstasche zu Hause vergessen habe fällt ein Besuch in Gym aus. Wir gehen noch schnell zur Rezeption um uns Kaffeekapseln zu holen, denn auf dem Zimmer sind keine mehr. Irgendwann rufen Sie uns an, dass es keine Kapseln gibt im Hotel. Nach dem vierten Besuch im Element wird es glaub ich langsam Zeit, uns mal ein anderes Hotel auszusuchen. Oder wir bringen uns demnächst was von zu Hause mit. Gute Nacht Frankfurt.

Der Film: 

Die Anreise Smile

 

Heute habe ich schonmal das Wetter gecheckt, sieht ja gut aus. Wie immer. Sommer und vielleicht ein bisschen Regen. Der muss nicht sein. Max. einmal pro Aufenthalt für Regenbilder. Einmal kurz. Nicht einmal 5 Tage :=). Und zwei Tickets sind gebucht, das One World Trade Center, diesmal am frühen Abend – und eine Geburtstagsüberraschung für Martin.

 

Es geht wieder los Smile … am 14.3.2017 wurde gebucht. Fake facts hin oder her … ich will nirgendwo anders hin!

New York, Savannah/Georgia & Total Eclipse of the Sun. iLike!  Heart 

 

Marquee Lights DIY Smile – check!

Wie schaffen es andere, in einer Stunde die Koffer gepackt zu haben – nichtmal mit Packliste bin ich schneller … wir waren erst nachts um halb 2 im Bett und um 6 wieder auf.

Statt zu packen habe ich meinen  neuen Koffer weiter beplottet und gleich noch ein paar Shirts, nicht, dass die nicht schon lange dort gelegen hätten Smile.

Leider hat Elke krankheitsbedingt abgesagt, so können wir unsere Tradition diesmal nicht aufrecht erhalten, Lunch beim Ösi am Vorabend des Urlaubs gecancelt.

Kurz vor der Fahrt bekam ich von meiner Mutter eine schlechte Nachricht – und habe gefragt, ob wir hierbleiben sollen. Aber sie wollte das nicht. Um 5 kamen wir dann endlich los, noch ein Eis (ich) geholt, denn wir hatten ja nichts gegessen. Am Rasthof Sessenhausen gab es für Martin Curry Pommes und einen Eistee, für mich Cappuccino und ein paar geklaute Pommes. Gegen 8 sind wir im Hotel, alles prima hier, ist ja schon unser 2. Mal in diesem Hotel Element. Waren im Restaurant Limone die einzigen Gäste, aber es war wirklich überraschend gut und lecker. Ich hatte Pimientos de Padron, Martin Cesars Salat – mit einem Wein stoßen wir auf den Urlaub an.

Danach gehe ich noch 40 min ins Gym, mir tut das Knie so weh – jetzt fühle ich mich besser.  Frisch geduscht ab ins Bett und noch WhatsApp mit Elke.

Heutige Temperatur: 35°C!!!!!

Hotel: Element Hotel, Frankfurt (10 min vom Flughafen)

Day 1 - Frankfurt - 1

 

Sorry, kann ich euch nicht vorenthalten – und ich weiß schon, dass jemand besonders darauf wartet Smile

Wir sind mit der Drohne heute morgen über das Sanderling Resort geflogen und haben unter anderem dabei 2 Panoramen gemacht – weiter gehts später, heute fahren wir noch zu den Wild Horses nach Churrituck

 

OBX & Wild Horses Tour

Heute gibt’s Sonne satt, einen Wahnsinnsflug über OBX & wilde Mustangs, so weit das Auge reicht. Auf geht’s!

Diesen Beitrag weiterlesen »

OBX

Das mit dem schönen Wetter für heute ist erstmal nichts, wie der Blick vom Balkon verrät – und außerdem ist es außerordentlich stürmisch. Daher müssen wir uns heute dick anziehen. Aber erstmal frühstücken Bowl

Diesen Beitrag weiterlesen »

Bildschirmfoto 2016-08-05 um 17.45.02

Wir packen unsere Koffer, denn heute geht es ans Meer! Unser Ziel sind die Outer Banks, kurz OBX – eine Inselkette vor North Carolina. Wir freuen uns auf drei schöne Strandtage am Meer im luxuriösen Sanderling Resort, Duck.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Alexandria to Dulles

Heute ist der Tag, an dem ich meinen Martin vom Flughafen abhole und die Zeit vorbei ist, wo ich auf jedem Roadtrip machen kann, was ich will. Ab heute sitzt die Highway Patrol wieder direkt neben mir im Auto! Aber ich freue mich ja auf meinen Mann, nicht so jedoch über das Wetter …

Es ist für Mai wirklich eindeutig zu kalt! Diesen Beitrag weiterlesen »

Countdown Timer
  • Keine Ereignisse vorhanden
Gallery
2010-08-26-new-york-day-11-0030 2010-08-26-new-york-day-11-0449_0 2010-08-27-new-york-day-12-0323 ny-day32009-056
My Mood Status
Happy

Slideshow
November 2017
M D M D F S S
« Aug    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930